Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                         Ausgegeben am 09.09.2004

                                                                                                           Eing. Dat. 09.09.2004

 

Nr. 723

 

Stabsstelle „Sauberes Offenbach“
Antrag FDP vom 09.09.2004, DS I (A) 723


Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Der Magistrat möge prüfen und berichten, ob es sich empfiehlt, auch in der Offenbacher Verwaltung eine direkt beim Oberbürgermeister angesiedelte „Stabsstelle Sauberes Offenbach“ ohne Ausweitung des Stellenplans einzurichten.


Begründung:

Die einzelnen Maßnahmen, die von verschiedenen Stellen der Stadtverwaltung und des Konzerns Offenbach zu diesem Themenkomplex bisher eingeleitet wurden, sind durchaus anerkennenswert und zu begrüßen. Einen wahrnehmbaren Erfolg wird man aber nur erzielen, wenn mit immer neuen Aktionen das Bewusstsein für diese Problematik vertieft wird. Es bedarf also einer Verstetigung und Koordinierung der Aktivitäten.

 

Die Stadt Frankfurt hat mit einer „Stabstelle“, die unmittelbar bei der Oberbürgermeisterin angesiedelt ist, sehr gute Erfahrungen gemacht. Aufklärung, Werbung, diverse Aktionen und ordnungsrechtliche Ahndung werden aufeinander abgestimmt. Alle Beteiligten – ob Ämter, Gesellschaften, Schulen, Vereine und andere Institutionen – werden einbezogen und alle Aktivitäten koordiniert.

 

Der antragstellenden Fraktion scheint dies auch für Offenbach sinnvoll zu sein.