Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2006 - 2011

------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                Ausgegeben am 23.11.2006

                                                                             Eing. Dat. 23.11.2006

 

Nr. 94

 

Dez.: II (Amt 50)

 

 

 

1. Investitionskostenzuschuss für die Anschaffung einer Kinderaudiometrieanlage
Antragsteller: Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach für die interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle

2. Investitionskostenzuschuss für die Anschaffung eines Personalcomputers einschließlich Software
Antragsteller: Seniorenbeirat Offenbach
Gersprenzweg 24, 63071 Offenbach (Emil-Renk-Heim)
Antrag Magistratsvorlage Nr. 438/06 vom 22.11.2006, DS I (A) 94


Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

1. Der Behindertenhilfe in Stadt und Kreis Offenbach wird für die
    interdisziplinäre Frühförder- und Frühberatungsstelle ein Zuschuss von €
    2.930,00 zur Anschaffung einer Kinderaudiometrieanlage gewährt.

2. Dem Seniorenbeirat Offenbach wird für das Büro im Emil-Renk-Heim ein
    Investitionskostenzuschuss von 513,00 Euro zur Anschaffung eines
    Personalcomputers gewährt.

3. Die erforderlichen Mittel werden im Haushaltsjahr 2006 im
    Vermögenshaushalt aus der Haushaltsstelle 47100.98700 -Zuschüsse an
    freie Träger der Wohlfahrtspflege- bereitgestellt.


Begründung zu 1:

Nach einer Betriebsdauer von 22 Jahren wird für die vorhandene Kinderaudiometrieanlage aus technischen Gründen eine Neubeschaffung notwendig. Aufgrund des technischen Fortschrittes ist der Ersatz von veralteten und überholungsbedürftigen Komponenten entweder nicht mehr möglich oder erfordert durch Sonderanfertigungen einen unvertretbar hohen und technisch unbefriedigenden Kostenaufwand.

 

Der Aufdeckung von Hörstörungen kommt in Früherkennungs- und Frühfördermaßnahmen eine entscheidende Bedeutung zu, da ein intaktes Hörvermögen eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung der vorsprachlichen und sprachlichen Kommunikation kleiner Kinder mit ihrer Umwelt ist.

 

Lt. Stellungnahme des Stadtgesundheitsamtes, Bereich Kinder- und Jugendmedizin, gehört die Kinderaudiometrie zu den grundlegenden diagnostischen Verfahren in der Frühförderung und erscheint als ergänzendes oder unterstützendes Angebot sinnvoll, da die zeitlichen und personellen Voraussetzungen in den Praxen oft nur schlechte Möglichkeiten bieten, auch mit behinderten oder verhaltensauffälligen Kindern eine solche Testung durchzuführen.

 

Der Zuschussbetrag in Höhe von 2.930,00 Euro errechnet sich wie folgt:

 

Kosten der Anlage lt. Kostenvoranschlag              22.533,00

davon Zuschuss Stiftung Deutsches Hilfswerk                    8.337,21 €

davon Spenden                                                                       6.759,90 €

davon Eigenmittel                                                                   4.506,60 €

davon Zuschuss der Stadt Offenbach                                   2.929.29 €

(50% von 22.533,00 €=11.266,50 €, davon 26 % Teilnehmende
aus der Stadt OF = 2.929,29 €, rd. 2.930,00 €)

 

Begründung zu 2:

Die Stadt Offenbach unterstützt den Seniorenbeirat (ehemals Stadtaltenring) seit 1992 mit Zuschüssen zur Aufrechterhaltung einer Geschäftsstelle und zur Durchführung von Veranstaltungen für Senioren.

 

Eine entsprechende Vereinbarung ist seit 1.8.1992 in Kraft und wurde seinerzeit zwischen dem Magistrat und dem Stadtaltenring geschlossen.

 

Der seither in der Geschäftsstelle vorhandene Computer war veraltet und reparaturanfällig und musste ersetzt werden.

 

Der Zuschussbetrag in Höhe von 513,00 Euro errechnet sich wie folgt:
Kosten lt. Rechnung vom 15.9.2006                                   1.026,60 €

davon 50% Eigenanteil                                                           513,30 €

Zuschuss Stadt Offenbach ( = 50%) rd.                                 513,00 €