Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2001 - 2006

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Drucksachen-Abteilung I (A)                                                          Ausgegeben am 27.05.2004

                                                                                                          Eing. Dat. 27.05.2004

 

Nr. 668



Weiterbau Mainzer Ring
Antrag CDU vom 27.05.2004, DS I (A) 668

Die Stadtverordnetenversammlung wolle beschließen:

Der Magistrat wird beauftragt, die planungs- und baurechtlichen Voraussetzungen
zur Anbindung des Mainzer Rings direkt an die Mainstraße zu schaffen.

Begründung:

 

Der nach über 30-jährigem zähen Ringen endlich in Angriff genommene Weiterbau des Mainzer Rings bis zur Rumpenheimer Straße stellt zweifellos die wichtigste umweltschützende Maßnahme für den Stadtteil Bürgel dar. Lärm- und Emissionsbelästigungen vom Durchgangsverkehr ausgehend werden verringert, die Verkehrssicherheit im Stadtteil selbst erhöht.

Dies ist unstreitig, aber zur vollständigen Entlastung Bürgels vom Durchgangsverkehr meint die antragstellende Fraktion, dass der bisher geplante Ausbau des Mainzer Rings ergänzungsfähig ist.

Auch der südliche Teil von Bürgel könnte durch eine Anbindung der Mainstraße direkt an den Mainzer Ring entlastet werden.

Die Verlängerung der Umgehungsstraße in südwestliche Richtung, nördlich an den „Farbwerken“ vorbei, ist möglich, hierbei handelt es sich um unbebautes Gelände.

 

Daher sollte der Magistrat beauftragt werden, die bau- und planungsrechtlichen Voraussetzungen für eine Verlängerung de s Mainzer Rings in südwestliche Richtung zu schaffen.