Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 24.10.2021



Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2021-26/DS-I(A)0095                                                         Ausgegeben am 26.08.2021

                                                                                               Eing. Dat. 26.08.2021

 

 

 

Schlosspark Rumpenheim – Wegebaumaßnahme Zarenlinde und Aussichtshügel, Gehölzentwicklungskonzept

hier: Erweiterter Projektbeschluss

Antrag Magistratsvorlage Nr. 2021-260 (Dez. IV, Amt 60) vom 25.08.2021

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

1.     Der Erhöhung der Gesamtkosten von ursprünglich 212.000,00 € brutto um 10.000,00 € brutto auf 222.000,00 € brutto einschließlich Planungskosten wird zugestimmt.

 

2.     Die erforderlichen Mittel werden wie folgt bereitgestellt:

 

Produktkonto 13010100.6165001160 „Instandhaltung

Park- und Gartenanlagen“, PN V8019,

Haushaltsmittel bis 2020

(davon erfolgte Rückstellungen 206.100,00 €)                   206.100,00 €

Verwahrgeldkonto 13010100.4860000360

„Umlage Rumpenheimer Schlosspark“                                  15.900,00 €

Gesamt:                                                                                      222.000,00 €

 

 

Begründung:

 

Im Rahmen der Erarbeitung des Gehölzentwicklungskonzepts bedarf es eines zusätzlichen Mehraufwandes in Form von zeichnerischen Tätigkeiten, Text- und Tabellenaktualisierungen sowie weiterer Abstimmungstermine durch das beauftragte Planungsbüro Grün³ in Höhe von veranschlagten 5.000,00 €, um das Konzept zum gewünschten Abschluss zu bringen.

 

Des Weiteren bedarf es einer finalen Erhöhung der Baukosten in Höhe von veranschlagten 5.000,00 € für die Umsetzung der Wegebaumaßnahme Zarenlinde und Aussichtshügel aufgrund von Mehrmengen zu den Pflegeleistungen, insbesondere aufgrund der notwendigen Erhöhung der Wässerungsgänge, hervorgerufen durch die extrem trockene Witterung und Hitzeereignisse während der vergangenen zwei Pflegejahre.

 

Eine Vorprüfung der erhöhten Projektkosten durch das Revisionsamt ist nicht erforderlich, da dieser Betrag die Prüfbemessungsgrenze unterschreitet.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.

 

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.