Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 20.04.2024


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026


2021-26/DS-I(A)0218Ausgegeben am 13.01.2022

Eing. Dat. 13.01.2022

 

 

 

 

 

Karlchens Ampel

Antrag SPD, B‘90/Die Grünen und FDP vom 12.01.2022

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Im Rahmen der Neugestaltung des Marktplatzes soll die dortige Ampelanlage anstelle des herkömmlichen Ampelmännchen mit der Figur des „Streichholzkarlchen“ ausgerüstet werden, um die Bürger*innen dort freundlich und sicher über den Platz zu leiten.

 

 

Begründung:

 

Karl Winterkorn, als Streichholzkarlchen ein geschätztes Offenbacher Original, genießt eine hohe Popularität in der Öffentlichkeit. Ein Denkmal auf dem Wilhelmsplatz erinnert an ihn, jetzt sollte auch unser Weg dorthin vom Streichholzkarlchen begleitet werden: Als freundliches und sympathisches Zeichen unserer Wertschätzung, ganz im Sinn unserer Offenbacher Geschichte. Ampelmännchen mit regionalem Bezug zur Stadt gibt es bereits in Fulda (Bischof) und Bad Nauheim (Elvis Presley).

Auch am Rathaus Offenbach signalisiert eine Ampelfrau den Genderbezug in der Verkehrspolitik. Analog dazu sollte auch am Marktplatz ein Schild auf die Geschichte von Karl Winterkorn, bekannt als Streichholzkarlchen, hinweisen. Ein Ampelsignal mit Streichholzkarlchen ist ein wegweisender Schritt zu einer auf Persönlichkeiten bezogenen Identifikation mit der Stadt und dem Verkehrswesen. Es sind auch die kleinen Dinge, die eine Stadt liebenswert machen.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.