Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 27.01.2023


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026


2021-26/DS-I(A)0303Ausgegeben am 07.07.2022

Eing. Dat. 05.07.2022

 

 

 

 

 

Bewässerungsbedingungen für den Offenbacher Baumbestand optimieren

Antrag CDU vom 05.07.2022

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird beauftragt zu prüfen und zu berichten

 

1.  Wo in Offenbach im Zuge von zukünftigen Neugestaltungsmaßnahmen Baumbeete zum Rückhalt und zur Speicherung von Regenwasser nach dem Vorbild des neuen Baumbeetes am Marktplatz (Stockholmer Bauweise) installiert werden können.

 

2.  Wie die Bewässerung des übrigen Baumbestandes wasserverbrauchsoptimiert durchgeführt werden kann. Es soll -unter Berücksichtigung der Erfahrungen der ESO Stadtservice GmbH- insbesondere der stadtweite Einsatz von speziellen Bewässerungssäcken geprüft werden.

Die Vorteile und Voraussetzungen smarter Bewässerungslösungen sind in die Prüfung einzubeziehen.

 

3.  Wie weit das Vorhaben der Errichtung einer Zisterne im Schlosspark Rumpenheim umgesetzt wurde, wie effektiv die aktuelle Bewässerungspraxis dort ist und welche weiteren Bewässerungskonzepte es für den Schlosspark gibt.

 

4.  Ob -entsprechend der Initiative der Stadt Seligenstadt- für neugeborene Kinder mit Erstwohnsitz Offenbach ein Baum-Setzling für den Offenbacher Stadtwald gespendet werden kann. Ebenso ist die Ermöglichung von Baumspenden durch Privatpersonen, Firmen und Institutionen zu prüfen.

 

 

Begründung:

 

Bäume erfüllen für das Stadtklima eine wichtige Rolle. Sie spenden Schatten, kühlen und befeuchten die Luft und sie verwandeln CO2 in Sauerstoff.

Stadtbäume sind im Sommer oft extremer Hitze und langen Trockenphasen ausgesetzt. Dazu kommt die Erschwernis der Wasseraufnahme durch versiegelte oder verdichtete Böden. Selbst große Wassermengen können deshalb nur schwer versickern. Die herkömmliche Bewässerung ist oft ineffektiv, das Wasser verdunstet oder läuft in die Kanalisation. Diesen für den Wasserverbrauch und die Bäume suboptimale Zustand gilt es zu vermeiden.

Baumbeete halten Wasser zurück und ermöglichen die langsame Wasseraufnahme durch die Bäume bzw. die Versickerung. Ein ähnlicher Effekt wird durch spezielle Bewässerungssäcke erreicht, die das Wasser in kleinen Mengen abgeben.

Smarte Bewässerungssysteme erfassen mittels Sensoren den Wasserbedarf der Bäume und ermöglichen eine wassersparende, bedarfsorientierte Abweichung von starren Bewässerungsplänen.

Im Schlosspark Rumpenheim wurden 2019 rund 500 Bäume Opfer der Trockenheit und mussten gefällt werden. Sowohl für die verbliebenen Bäume als auch für Neuanpflanzungen ist ein effektives Bewässerungskonzept nötig.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.