Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 30.11.2023


Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026


2021-26/DS-I(A)0569Ausgegeben am 31.08.2023

Eing. Dat. 31.08.2023

 

 

 

 

 

Mobile Wache für Offenbach

Antrag CDU vom 31.08.2023

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Magistrat wird beauftragt, bei der Stadtpolizei eine „Mobile Wache“ für die Stadtteile einzurichten, mit der in regelmäßigen zeitlichen Abständen eine polizeiliche Anlaufstelle für Anliegen der Bürgerinnen und Bürger gewährleistet wird, aber auch eine sichtbare Präsenz in den Stadtteilen darstellt.

 

 

Begründung:

 

Mit den mobilen Wachen entsteht direkt vor der Haustür ein niedrigschwelliges Hilfs- und Informationsangebot. Wir schaffen eine unkonventionelle Begegnungsstätte zwischen Behörden und Bevölkerung und damit auch gegenseitiges Vertrauen. Dies hilft bei der Aufklärungsarbeit, steigert die Präsenz unserer uniformierten Sicherheitskräfte im Stadtgebiet und gerade in den Vororten wie Bieber und Bürgel kann so die Präsenz verstärkt werden.

Mit einer mobilen Wache könnte zumindest temporär die Möglichkeit zu unmittelbaren Kontaktaufnahme, aber auch zur Information genutzt werden. Die Stadtpolizei könnte so ihr Aufgabengebiet den Bürgerinnen und Bürgern näherbringen und durch gezielte Information auch präventiv tätig werden. Verbunden werden könnte dies etwa auch mit Aktionen zu bestimmten Themen, wie etwa einer Fahrradcodierung in Zusammenarbeit mit dem ADFC.

 

Präsenz und Anliegen vor Ort ansprechen zu können, erhöht das subjektive Sicherheitsgefühl der Bürgerinnen und Bürger und damit auch die Aufenthaltsqualität.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.

 

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.