Quelle: pio.offenbach.de
Abgerufen am 16.06.2024


Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung

der Stadtverordnetenversammlung am 25. April 2024

 

 

 

 

 

TOP 23
Kein Abriss des Wiener Hofs
Antrag DIE LINKE. vom 11.04.2024, 2021-26/DS-I(A)0693

Änderungsantrag CDU vom 22.04.2024, 2021-26/DS-I(A)0693/1

 

 

Beschlusslage:

2021-26/DS-I(A)0693/1

 

Die Stadtverordnetenversammlung lehnt mit Stimmenmehrheit wie folgt ab:

 

Der Antrag 2021-26/DS-I(A)0693 wird wie nachstehend geändert:

 

Der Magistrat wird beauftragt, unverzüglich dafür Sorge zu tragen, dass das stadteigene Gebäude „Wiener Hof“, Langener Straße 23, 63073 Offenbach, in einen Zustand versetzt wird, der die einstweilige Nutzung des Gebäudes als Gaststätte und Veranstaltungsort mit Saal im Obergeschoss wieder ermöglicht. Die entstehenden Kosten sind von der Eigentümerin der Immobilie - der Stadt Offenbach - zu tragen.

 

Darüber hinaus wird der Magistrat beauftragt, ein Konzept mit mindestens zwei Varianten zu erarbeiten und der Stadtverordnetenversammlung vorzulegen, wie die baulichen Mängel dauerhaft und wirtschaftlich vertretbar behoben werden können. Ziel ist es, die Nutzungsmöglichkeit des Gebäudes als Gaststätte und Veranstaltungsort mit Saal im Obergeschoss unter Beibehaltung des baulichen Charakters langfristig zu sichern.

 

Die Erhaltung des Bestandsgebäudes wird präferiert.

 

 

2021-26/DS-I(A)0693

 

Die Stadtverordnetenversammlung lehnt mit Stimmenmehrheit wie folgt ab:

 

Die Stadt Offenbach bekennt sich zum Erhalt des Gebäudes ‚Wiener Hof‘, Langener Straße 23, 63073 Offenbach am Main. Für die aktuellen baulichen Mängel ist ein Sanierungskonzept vorzulegen, von einem Abriss des Gebäudes ist abzusehen.

 

 

 

Offenbach a. M., den 29.04.2024

Der Vorsteher der Stv.-Versammlung

Dieser Text wurde mit dem "Politischen Informationssystem Offenbach" erstellt. Er dient nur der Information und ist nicht rechtsverbindlich. Etwaige Abweichungen des Layouts gegenüber dem Original sind technisch bedingt und können nicht verhindert werden.