Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2021-26/DS-I(A)0160/1                                                      Ausgegeben am 11.11.2021

                                                                                               Eing. Dat. 11.11.2021

 

 

 

 

 

„Neubau einer zweizügigen Grundschule auf dem Gelände der IGS Lindenfeld,

Sanierungsmaßnahmen des Bestandes und Neugestaltung Schulhof“

Ausführung des Schulentwicklungsplans 2013 vom 24.07.2014 und Anpassung der

Schulplätze an die aktuelle Bevölkerungsentwicklung bis zum Schuljahr 2023/2024

hier: Projekt- und Vergabebeschluss

Ergänzungsantrag SPD, B‘90/Die Grünen, FDP und FREIE WÄHLER vom 10.11.2021

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Der Antrag wird nach Punkt 6. wie folgt ergänzt:

 

7. Auf dem Dach des Neubaus ist eine Photovoltaikanlage zu installieren.

 

8. Ein zusätzlicher Regenwassersammler zur Pflanzenbewässerung ist zu installieren.

 

 

Begründung:

 

Um dem Klimawandel zu begegnen, brauchen wir nicht nur Klimaschutz, sondern auch Anpassungsmaßnahmen.

 

1. Wo immer möglich, sollen erneuerbare Energien zum Einsatz kommen. So ist das Dach des Neubaus der Lindenfeldschule bestens für eine Photovoltaikanlage geeignet; diese kann dort zusätzlich zur Dachbegrünung installiert werden.

 

2. Wo immer möglich, soll das Regenwasser ortsnah bewirtschaftet werden:

Versickern, verdunsten oder Ableitung (Trennwassersystem) in ein Fließgewässer sind wichtige Bausteine gegen Bodentrockenheit, Hitze und den Folgen von Starkregen.

Weiterer Vorteil: das verringert nicht nur die Belastung des Kanalsystems bei starkem Niederschlag, es senkt auch die Abwassergebühren und vermeidet einen teuren Ausbau des Kanalsystems.

Zum jetzigen Planungsstand kann nach Rücksprache mit dem Magistrat noch ein oberirdischer Regensammler zur Bewässerung von Pflanzen installiert werden. Er ist sichtbar und soll so bei den Schüler*innen zu einem besseren Umweltverständnis beitragen.

 

Die Stadt kann damit auch bei diesen kleinen Maßnahmen in ihrer Vorbildfunktion den Bürger*innen ein gutes Beispiel geben.

 

Zur Finanzierung:

Die Anpassungsmaßnahmen lassen sich aus zusätzlichen Fördermitteln aufgrund neuer Förderprogramme und der verbesserten Energiewerte finanzieren.

Langfristig verringern sich die Betriebskosten der Schule durch Eigenstrom und geringere Wassergebühren.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.