Auszug aus der Niederschrift über die Sitzung

der Stadtverordnetenversammlung am 10. März 2022

 

 

 

 

TOP 21

Rechenzentren in Offenbach und deren Zukunftsperspektiven

Antrag SPD, B’90/Die Grünen und FDP vom 23.02.2022, 2021-26/DS-I(A)0231

 

 

Beschlusslage:

Die Stadtverordnetenversammlung beschließt mit Stimmenmehrheit wie folgt:

 

Der Magistrat wird aufgefordert, sich bei der Hessischen Landesregierung, der Regionalversammlung Südhessen und dem Regionalverband FrankfurtRheinMain für einheitliche rechtliche Genehmigungsvoraussetzungen für Rechenzentren in Bezug auf Umweltstandards einzusetzen, beispielsweise für eine obligatorische Zertifizierung mit dem ‚Blauen Engel‘.

 

Ergänzend wird der Magistrat beauftragt zu prüfen und zu berichten:

 

1.    Wie viele Rechenzentren werden aktuell im Stadtgebiet Offenbach mit welcher Leistung und mit welchem Typ Kühlung (Luft- oder Flüssigkeitskühlung) wo betrieben? Ist eines / sind mehre der Rechenzentren mit dem Blauen Engel ausgezeichnet?

 

2.    Wie viele weitere Rechenzentren befinden sich aktuell mit welcher Leistung, mit welcher Kühlung und an welchen Standorten in Offenbach in Planung?

 

3.    Von welchen Flächenpotentialen für Rechenzentren (Flächen mit bestehendem Planungsrecht für die Ansiedlung von Rechenzentren) ist in Offenbach aktuell auszugehen? Potenzielle Flächen für Großrechenzentren sind gesondert darzustellen.

 

4.    Inwieweit eine Nachnutzung von Rechenzentren bei zukünftigen Planungen Beachtung finden kann.

 

 

 

 

 

Dem Magistrat der Stadt Offenbach am Main

Obenstehenden Beschlussauszug erhalten Sie unter Bezug auf § 66 HGO mit der Bitte um weitere Veranlassung.

 

 

 

Offenbach a. M., den 17.03.2022

Der Vorsteher der Stv.-Versammlung