Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2011 - 2016

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2011-16/DS-I(A)0614                                                         Ausgegeben am 18.09.2014

                                                                                               Eing. Dat. 18.09.2014

 

 

 

 

 

NiO Nahverkehr in Offenbach GmbH:

Fortschreibung des Nahverkehrsplans der Stadt Offenbach am Main 2013 – 2017

Linienführung der Linien 107 und 108 im Bereich Bürgel

Antrag Magistratsvorlage Nr. 281/14 (Dez. II, NiO) vom 17.09.2014

 

 

Der Magistrat beantragt, dass die Stadtverordnetenversammlung wie folgt beschließt:

 

Zur besseren Erschließung der Hans-Böckler Siedlung und um gleichzeitig eine Kostenreduzierung durch frühere Wendemöglichkeiten zu erreichen, wird der folgende Fahrtweg benutzt (siehe Anlage):

 

·      Nach der Hans-Böckler-Siedlung in Richtung Rumpenheim verläuft der Linienweg von der Rumpenheimer Straße links in die Brandenburger Straße, weiter links in die Anhalter Straße und dann zurück zur Rumpenheimer Straße.

 

 

Begründung:

 

Gemäß Beschluss 2011-16/DS-I(A)0294 und 2011-16/DS-I(A)0294/4 vom 07.02.2013 wurde der Fortschreibung des Nahverkehrsplanes (NVP) unter der Prämisse zugestimmt, eine alternative, kostenneutrale Linienführung in Bürgel der Linien 107 und 108 (geplant: Linienführung über Mecklenburger Straße – Brandenburger Straße – Anhalter Straße) zu erarbeiten und diese der Stadtverordnetenversammlung erneut zur Beschlussfassung vorzulegen.

 

Im zweiten Arbeitsgruppentreffen NVP am 06.05.2013, zu dem Vertreterinnen und Vertreter aller Fraktionen eingeladen waren, wurde eine alternative, kostenneutrale Linienführung für die Linien 107 und 108 im Bereich Bürgel vorgestellt. Die vorgestellte Linienführung wurde von der Arbeitsgruppe einstimmig befürwortet und ist Grundlage dieser Beschlussvorlage.

 

Die Veränderung der Linienführung der Linie 107 sowie die Erweiterung der Linie 108 im Bereich Bürgel erfolgt in Abhängigkeit vom Besiedlungsstand entlang des Mainzer Rings und dem damit vorhandenen Bedarf.

 

Ziel ist es, mit Erweiterung der Linie 108 über den Mainzer Ring (frühestens Dezember 2015, gemäß Beschluss 2011-16/DS-I(A)0472/2 und 2011-16/DS-I(A)0472 vom 04.12.2013) Einsparpotentiale im Linienbetrieb auf der Linie 107 zu erschließen und die Linie 107 nicht mehr bis Waldheim, sondern im Bereich der Hans-Böckler-Siedlung in Bürgel enden zu lassen. Analog beginnen künftig die Kurse der Linie 107 in Richtung stadteinwärts dann entsprechend ab dort.

 

Die mit der geplanten Erweiterung der Linie 108 erforderliche Endhalteposition (geplant jede 2. Fahrt) mit zugehöriger Wendemöglichkeit wird ebenfalls über den neuen Linienweg ermöglicht.

 

Ebenso werden die vier morgendlichen Verstärkerfahrten der Linie 101, die derzeit von der Haltestelle Hans-Böckler-Siedlung in Richtung Offenbach abfahren, diesen neuen Linienweg als Startpunkt nutzen.

 

Für diese befürwortete neue Linienführung wurden, wie in der AG NVP festgehalten, die neuen Standorte der zwei zur Bedienung erforderlichen Haltestellen festgelegt. Sie wurden mit dem Amt für Stadtplanung, Verkehrs- und Baumanagement abgestimmt. Die gewählten Haltepositionen ermöglichen, dass auf eine dritte vorerst angedachte Haltestelle verzichtet werden konnte. Die Lage der neuen Haltestellen in der Anhalter- und Brandenburger Straße ist im Plan in der Anlage ersichtlich.

Anlage:

Ergebnis AK NVP - Linienführung Bürgel / Hans-Böckler-Siedlung