Die Stadtverordnetenversammlung der Stadt

Offenbach am Main

2021 - 2026

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2021-26/DS-I(A)0061                                                         Ausgegeben am 01.07.2021

                                                                                               Eing. Dat. 30.06.2021

 

 

 

 

 

Hundewiese zwischen Oberer Grenzstraße/ Goerdelerstraße und Lichtenplattenweg

Antrag Ofa vom 30.06.2021

 

 

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

 

Eine Hundewiese von 1400 bis 1600 qm2 soll auf der Wiese zwischen Oberer Grenzstraße/ Goerdelerstraße und dem Lichtenplattenweg angelegt werden. Sie soll von einer 1,2 bis 1,5 Meter hoch Benjeshecke eingezäunt werden und abschließbar sein. Ein Wasseranschluss zur Tränke und Bewässerung der Wiese sollte vorgesehen werden. Am Eingang sollen Pinkelsteine vorhanden sein. Ruhebänke und eine Regenhütte sollen die Aufenthaltsqualität erhöhen. Bei der Regenhütte könnte Reklameflächen geschaffen werden. Die Stadt sollte die Trägerschaft übernehmen, sofern nicht Sponsoren und oder der VDH (Verband für das Deutsche Hundewesen) geworben werden können. Ein Abfallbehälter für Hundekot-Tüten soll aufgestellt werden.

 

Die Hundebesitzer und der Tierschutzverein sollten in die Planung frühzeitig eingebunden werden.

 

 

Begründung:

 

Offenbach mit seinen fast 140000 Einwohnern gibt es keine einzige Hundewiese, jedoch sehr viele Hunde. Hunde brauchen die Möglichkeit zum täglichen freien Auslauf. Inzwischen gilt an den meisten Orten Leinenpflicht, und die Flächen zum Auslauf sind zu knapp geworden. Es bietet sich daher an, freie Flächen, die sonst nicht weiter genutzt werden, für den Hundeauslauf bereitzustellen.

 

Hinweis: Der Antrag wird den Stadtverordneten und Fraktionen elektronisch (PIO) zur Verfügung gestellt.